Dezentrale Kleinanlagen  

  - Windspeicher statt Nachtspeicher -  

Das Vorhaben

Mit der ASEW in die Praxis

Die fortschreitende Energiewende und die zunehmende Digitalisierung stellen die Verteilnetze der Stadtwerke vor immer größere Herausforderungen. Der Arbeitskreis richtet sich in erster Linie an Mitarbeiter der Netze sowie an Mitarbeiter aus dem Vertrieb, die an der Schnittstelle zum Netz arbeiten.

ASEW-Arbeitskreis

Netze

Forschung und der Transfer von in entsprechenden Projekten gewonnenen Ergebnissen in die Praxisarbeit wird auch in der Energiewelt immer wichtiger. Der Wandel, digital, dezentral, zum Dienstleister hin, hat die Stadtwerke voll im Griff. Um auch in Zukunft den verschiedenen Herausforderungen gewappnet gegenüberzutreten, bietet die ASEW im Kontext des Projektes WindNODE den Mitgliedsunternehmen den Arbeitskreis als Plattform für Diskussion und Austausch.

ASEW-Arbeitskreis

Forschung & Innovation

 
 

Der Verteilnetzbetreiber WEMAG Netz GmbH versorgt in einem rund 8.000 km²  großen Versorgungsgebiet Netzregionen in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Niedersachsen.

Das Versorgungsgebiet ist durch seine geringe Bevölkerungsdichte und hohe regenerative Erzeugerleistung geprägt. Diese Kapazitäten entsprechen einer bilanziellen Vollversorgung mit regenerativen Quellen.

In drei Arbeitspaketen verfolgt die WEMAG Netz GmbH im WindNODE-Projekt mehrere konzeptionelle Ansätze zur Optimierung des Stromnetzbetriebs, der unter dem Einfluss zunehmender dezentraler Erzeugerleistung und dem Aufwuchs flexibler Netznutzer, E-Mobilität oder Energiespeichern steht.

 

ASEW-Projektgemeinschaft

Geschäftsmodelle mit intelligenten Messsystemen

Besuchen Sie uns!

Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW)
im Verband kommunaler Unternehmen (VKU)

Eupener Straße 74 (Braunsfeld), 50933 Köln, Fon 0221 / 93 18 19 - 0, Fax 0221 / 93 18 19 - 9, E-Mail info@asew.de